Individuelle Festaktgestaltung

 

2007

20 Jahre Behindertenrat der Stadt Herford
2007 erhielt Catrin Mawick den Auftrag, den Festakt anlässlich des 20jährigen Bestehen des Behindertenrats der Stadt Herford zu gestalten. Die Feierlichkeit fand im Innenraum des Elsbachgebäudes in Herford statt. Das Konzept wurde für die Örtlichkeit und den Anlass individuell entwickelt. Unter dem Motto „Das Leben ist eine Baustelle“ spielten die vier Schauspieler Szenen, die sich sowohl auf den Inhalt der Reden, also auch mit dem Thema „Behinderung = Gemeinschaft in Ausgrenzung“ auseinander setzten.

Neue Westfälische, 22.10.2007 „Alle Ansprachen wurden in Gebärdesprache übersetzt, mit der Füllbruchcombo musizierten Menschen mit geistiger und körperlichen Behinderung, und die Theatergruppe Stellwerk aus Bielefeld trat mitten im Publikum auf. „Das Leben ist eine Baustelle“ hieß das Motto der Feierstunde und in Bauarbeitermontur zeigten die Schauspieler, wo noch etwas getan werden muss, um Benachteiligung für Behinderte abzuschaffen. Der eine hört schlecht, der andere kommt mit seinem Rollstuhl nicht durch – das Theater machte mit witzigen Einlagen auf die vielfältigen Barrieren aufmerksam.“

 

2005

Wilhelm Augusta Stift – Ein Leitbild wird etabliert
Innerhalb des Neustrukturierung der Arbeitsprozesse des Wilhelm Augusta Stifts Bielefeld 2005 fand im Rahmen einer internen Mitarbeiterschulung eine Aktion zum Thema „Leitbild“ statt. Catrin Mawick entwickelte gemeinsam mit der Schauspielerin Christine Ruis walk acts die während des normalen Betriebs durchgeführt wurden. In den anschließenden Diskussionen zu den Inhalten der Aktion, hatten die MitarbeiterInnen die Möglichkeit sich kritisch mit dem neuen Leitbild auseinander zu setzten.

 

2003

CI Prozess Musikschule – Eine Schule auf der Suche nach der eigenen Identität

Der Abschluss des CI Prozess der Musikschule Herford 2003 bildete ein Festakt im Stadttheater Herford. Um den Prozess auch visuell deutlich zu machen, schrieb Catrin Mawick Szenen zwischen den Reden. Beteiligte des Prozesses führten die Szenen vor und gestalteten so die Veranstaltung zu einem echten Erlebnis.

Catrin Mawick bei der Arbeit